Was weiß Skype über mich? | VPNÜbersicht

Skype ist einer der größten Namen in der Online-Kommunikation – insbesondere, wenn Sie einen Videoanruf tätigen möchten. Der Service ist beliebt bei Freunden und Angehörigen, die über große Entfernungen voneinander getrennt sind, ist aber auch ein wesentliches Instrument für viele Unternehmen. Microsoft wurde als dezentraler Dienst konzipiert, der Informationen privat hält, und besitzt jetzt Skype. Im Laufe der Jahre sind viele Datenschutzbedenken bei Skype aufgetaucht. Benutzer sollten über die Informationen informiert sein, die der Dienst über seine Benutzer sammelt. Im Folgenden erfahren Sie, welche Informationen Skype über Sie sammelt und was sie mit diesem Wissen anfangen.


Was ist mit der Privatsphäre von Skype passiert??

Skype-LogoSkype wurde als Peer-to-Peer-System erfunden. Dies bedeutete, dass Sprachanrufe über ein dezentrales System getätigt werden konnten. Anrufe wurden verschlüsselt und da sie nicht über einen zentralen Server weitergeleitet wurden, war die Privatsphäre so gut wie garantiert. Leider ist das heute nicht der Fall.

Ab 2017 sind über 1,3 Milliarden Skype-Benutzer registriert. Diese Zahl ist seit 2009 jedes Jahr gestiegen und wird bis 2023 auf über 2 Milliarden geschätzt. Ein Teil des Wachstums von Skype ist der Unternehmenssektor. Im Jahr 2011 kaufte Microsoft Skype. Microsoft hat seine Geschäftskommunikationsplattform durch eine Plattform ersetzt, die auf Skype basiert. Unternehmen hatten jetzt eine Sprach- und Videoanrufplattform in ihr aktuelles Kommunikationsprogramm integriert. Das Ergebnis war ein Anstieg der Skype-Nutzung durch Unternehmen.

Mit dem Kauf von Skype kam es zu Änderungen in der Funktionsweise von Skype hinter den Kulissen. Die Benutzererfahrung hat sich seit dem Verkauf nicht wesentlich geändert. Aber die Art und Weise, wie das Programm Benutzer verband, änderte sich radikal. Skype ist weit entfernt von dem privaten, dezentralen System und geht jetzt über Microsoft-eigene Server. Dies hat die Sicherheit und den Datenschutz von Skype so verändert, dass die meisten Benutzer nichts davon wissen.

Welche Skype-Datenschutzprobleme sollten mich betreffen??

Microsoft LogoAlle Skype-Chats, Sprach- und Videoanrufe werden jetzt über von Microsoft kontrollierte Server geleitet. Dies bedeutet, dass sie alle Informationen sammeln und überwachen können, die Sie über Skype senden und empfangen. Die Datenschutzrichtlinie von Microsoft enthält keine detaillierten Informationen darüber, wie viele Daten erfasst werden. Jetzt wissen wir jedoch, dass das Unternehmen viele Skype-Daten sammelt.

Der von Edward Snowden bereitgestellte Sicherheitsdaten-Dump enthielt viele Informationen darüber, wie Skype mit der Regierung zusammenarbeitet. Wir wissen, dass Skype der NSA Zugriff auf verschlüsselte Nachrichten gewährt hat. Dies zeigt, dass Skype Skype-Anrufe sammelt und speichert. Skype stellt diese Daten auf Anfrage auch Regierungsbehörden zur Verfügung. Während die Gewährleistung der Sicherheit vor Terroristen und anderen Kriminellen gut für die Gesellschaft ist, ist der Verlust der Privatsphäre ein schwerwiegender Kostenfaktor für diesen Vorteil.

Neue Datenschutzprobleme

Die letzte Servicevereinbarung von Microsoft trat am 1. Mai 2018 in Kraft. Darin fügte das Unternehmen eine Sprache hinzu, um die Nutzung des Dienstes zum „öffentlichen Anzeigen oder Teilen unangemessener Inhalte oder Materialien“ zu verbieten. Es gibt viele Probleme mit dieser Politik, an denen Politikexperten beteiligt sind. Das erste Problem ist, dass Microsoft bereit zu sein scheint, nach dieser Art von Material zu suchen. Dazu muss Microsoft in der Lage sein, Inhalte zu überwachen, die über ihre Server übertragen werden. Es muss feststellen können, ob es unangemessen oder anstößig ist. Dies impliziert die Fähigkeit, Ihre Informationen zu sammeln und zu speichern. Microsoft muss auch in der Lage sein, den Inhalt zu analysieren.

Das zweite große Problem betrifft die vage Sprache der Erklärung. Wer entscheidet, welcher Inhalt unangemessen ist? Es gibt eine breite Palette von Meinungen darüber, welche Inhalte anstößig sind. Da die Richtlinie so vage ist, wird sie wahrscheinlich uneinheitlich durchgesetzt. Wenn Sie auf den Dienst angewiesen sind, um mit entfernten Freunden oder Kollegen in Kontakt zu bleiben, ist dies eine beunruhigende Situation.

Probleme mit Cortana und Skype

Cortana-LogoMicrosoft integriert seinen digitalen Assistenten Cortana in alle Produkte. Cortana ist bereits in Windows 10 integriert. Microsoft plant außerdem, Cortana bald in Skype zu integrieren. Leider schafft Cortana mit Skype bereits Datenschutzbedenken.

Cortana versucht, Ihnen mit Kontextinformationen in Skype-Konversationen zu helfen. Zu diesem Zweck wird Skype kontinuierlich überwacht. Wenn Sie in einem Gespräch über Skype Pläne für das Wochenende erwähnen, wird Cortana möglicherweise eine Wettervorhersage anzeigen. Dies zeigt, dass Cortana vollständigen Zugriff auf Ihre Skype-Konversationen hat.

Wie Skype Ihre Informationen verwendet

In den Datenschutzrichtlinien von Microsoft wird beschrieben, wie Skype Ihre persönlichen Daten verwendet. Skype verwendet Ihre Informationen, um ihre Produkte zu verbessern und ihre Produkte für Sie zu personalisieren. Skype verwendet Ihre Daten auch, um Ihnen relevante Werbung zu präsentieren. Es ist dieser letzte Teil, der aus Sicht der Privatsphäre stört. Die einzige Möglichkeit, Ihre Daten zur Verbesserung der Werbung zu verwenden, besteht darin, ein detailliertes Profil Ihrer Interessen und Aktivitäten zu erstellen. Werbetreibende verwenden diese Informationen dann, um bestimmte Anzeigen auf Sie auszurichten.

Microsoft teilt diese Informationen über Sie auch mit verschiedenen Microsoft-Produkten. Informationen aus Ihren Skype-Konversationen sind mit Informationen aus anderen Quellen verbunden. Zu diesen Quellen gehören Outlook, Internet Explorer und andere Microsoft-Produkte. Durch das Teilen und Kombinieren Ihrer Informationen kann Microsoft ein sehr detailliertes Profil Ihrer Person erstellen. Diese Daten sind für gezielte Werbezwecke wertvoll.

Wie kann ich meine Privatsphäre bei der Verwendung von Skype schützen??

Skype ist möglicherweise nicht der größte Straftäter [Link einfügen, um über das, was Facebook über mich weiß, zu posten] beim Sammeln privater Informationen für Werbezwecke. Es ist immer noch ziemlich beunruhigend, dass es Ihre Gespräche überwacht. Es gibt einfache Möglichkeiten, um Ihre Privatsphäre online zu verbessern. Im Folgenden können Sie Ihre beiden besten Optionen zum Thema Datenschutz nachlesen.

Ändern Ihrer Skype-Datenschutzeinstellungen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre Privatsphäre über Skype wiederherzustellen, besteht darin, sich einige Minuten Zeit zu nehmen, um Ihre Datenschutzeinstellungen zu aktualisieren. Durch Anpassen Ihrer Datenschutzeinstellungen können Sie die Kontrolle über gezielte Anzeigen ausüben. Sie können auch die privaten Informationen einschränken, die über Skype über Sie verfügbar sind.

Verwenden eines VPN

VPN-VerbindungSelbst wenn Sie Ihre Datenschutzeinstellungen anpassen, kann Skype dennoch viele Informationen über Sie erhalten. Eine einfache Möglichkeit, Ihre Online-Erfahrung anonymer zu gestalten, ist die Verwendung eines guten virtuellen privaten Netzwerks (VPN). Ein VPN leitet Ihre Daten über den Server um, anstatt sie direkt an Skype und andere Onlinedienste zu senden. Dies kann Ihre Privatsphäre online verbessern, ohne Skype vollständig aus Ihrem Leben zu verbannen.

Das Einrichten eines hochwertigen VPN ist einfach und kann in wenigen Augenblicken durchgeführt werden. Einmal eingerichtet, ist die Verbindung über ein VPN einfach. Möglicherweise bemerken Sie nicht einmal einen Unterschied in Ihren normalen Online-Aktivitäten. Möglicherweise stellen Sie fest, dass die Anzeigen, die Sie sehen, nicht mehr so ​​gruselig an Ihre Interessen angepasst sind.

Mit einem VPN können Sie auch geografische Einschränkungen beim Online-Streaming von Inhalten vermeiden. Möglicherweise können Sie auch Einschränkungen des Internetzugangs am Arbeitsplatz vermeiden. Lesen Sie unseren VPN-Leitfaden, um einen qualitativ hochwertigen Service zu finden, der Ihren Anforderungen entspricht.

Fazit

Wenn Sie nichts unternehmen, um Ihre Privatsphäre zu schützen, sammelt Skype wahrscheinlich viele Informationen über Sie. Wenn Sie jedoch die Datenschutzeinstellungen in Skype anpassen und ein VPN verwenden, können Sie einen Teil Ihrer Privatsphäre zurückerhalten. Denken Sie auch daran, dass Skype nicht das einzige Unternehmen ist, das nach Ihren persönlichen Daten sucht.

Kim Martin Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map